GAV: Die ersten 50 Jahre sind geschafft

Fünfzig Jahre sind ja eigentlich nicht viel - wenn man bedenkt, wie lange die Erde bereits existiert, oder der HSV in der Bundesliga spielt, kommt man leicht auf deutlich höhere Zahlen.
Und doch - fünfzig Jahre sind eine gewaltig lange Zeit, vor allem, wenn man an ein Schulgebäude in der Bremer Ellmersstraße denkt.

Dort steht seit 1968 die alte Tante GAV und trotzt, wie man das in Bremen ja so macht, Wind, Wetter und Gezeiten. Die GAV bietet dort all den Berufsschülern ein Heim, die seit 1968 unbeirrt zum Unterricht in den Sparten Groß-und Außenhandel, Spedition, Schifffahrt!, Büromanagement, Fahrbetrieb und Marketing gekommen sind, und tatsächlich sind es rund 35.000 Azubis, die nunmehr bereits auf den langen Fluren der Berufsschule für den Großhandel, Außenhandel und Verkehr wandelten.

 

feier 1718 4
Nicht alle 35.000 Azubis konnten kommen, aber recht voll war es trotzdem (alle Fotos: Markus Meiners)

feier 1718 3
                          Zeit für ein bisschen Klönschnack!

feier 1718 1neu
              Hans-Jürgen Mey, ehemaliger Schulleiter der GAV, 
                           fachsimpelt mit Referendar Björn Stelte

Nun ist das Gebäude in der Ellm Street fünfzig Jahre alt geworden, und weil es jetzt manchmal im Inneren auch mal zieht, tropft oder etwas trübe ist (wir sprechen vom Gebäude!, nicht vom Unterricht), wird in der Bremer Politik die Idee eines Neubaus für die Schule in den nächsten Jahren immer konkreter. Doch noch ist es lange nicht soweit - und so wurde nun erst einmal gefeiert in der GAV, mit Musik, Programm, etwas Sekt, etwas Schnittchen, und wie man das eben so macht. Man wird ja nur einmal fünfzig!

Für die Senatorin für Kinder und Bildung warf Petra Jendrich einen würdigenden Blick auf die letzten Dekaden an der GAV, und auch Schulleiterin Katja Ollmann zog eine kurzweilige Bilanz der langen und mit Bildung, Bildung, Bildung vollgepackten Jahre an der Ellmersstraße. John Clarke umrahmte die Beiträge mit handgemachter Gitarrenmusik und Gesang, und es war die Schweizer Austauschlehrerin Komikerin Babette, die mit viel Witz, Energie und original alpenländischer Furiosität durch das Programm führte und ebenso wie ihre Vorrednerinnen die letzten zugigen Jahre in der GAV noch einmal mit sehr viel Verve Revue passieren ließ.

Die wahren Stars des Abends indes waren zweifelsfrei die frischgebackenen AbsolventInnen der Bremer Handelskammer-Prüfung im Winter 2017/2018. Mit viel Eigeniniative und Elan hatten sie ihre Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt und sich den umfangreichen Prüfungsstoff in hohem Tempo angeeignet - Lohn der Mühe war der frühe Abschied aus dem Ausbildungsverhältnis, und damit zugleich neue berufliche Möglichkeiten in Bremen, Deutschland und wer weiß, auch umzu und international. Die besten Azubis jedes Bildungsganges erhielten zum Abschied ein kleines Präsent vom Förderverein der BS GAV.

feier 1718 2
Sail away - die Schifffahrtskaufleute gehen von Bord (vorne Klassenlehrer Carsten Hülss)

feier 1718 7
On the road again - die Speditionsklasse von Anneke Thaden verabschiedet sich!

 feier 1718 8
           "Büro ist Krieg"? Vielleicht bei Stromberg, aber nicht
                 bei den Büromanagerinnen
von Nicole Preuß!

feier 1718 9
Fit für den Weltmarkt - die AußenhändlerInnen gehen, ihr Lehrer Sven Behrens bleibt!

feier 1718 6
   Da sind sie: die SchülerInnen mit den besten Abschlusszeugnissen

Wir gratulieren herzlich allen AbsolventInnen und wünschen alles Gute für den weiteren Weg!

Fotos der Abschlussfeier sind zu finden bei www.pixum.de (vielen Dank!).

Olaf Steffens