Bremer Azubis in Amsterdam und Rotterdam

Auf eine sehr erfolgreiche Studienfahrt können die Klassenlehrer Ursula Tegethoff und Markus Meiners mit ihren Klassen SP13C und SP13D zurückblicken, die sie vom 02. bis zum 04. September nach Rotterdam und Amsterdam führte.

Das erste Ziel führte die Schülerinnen und Schüler in den Hafen von Rotterdam. Hier wurden die beeindruckenden Kai- und Hafenanlagen besichtigt. Ausführliche Erläuterungen des fachkundigen Reiseführers über die Geschichte des Rotterdamer Hafens, die einzelnen Hafenabläufe sowie über die automatischen fahrerlosen Transportfahrzeuge wie auch der Besuch des Informationszentrums „Maasvlakte II" rundeten diesen ersten Studientag ab, bevor es zur Weiterreise nach Amsterdam ging. Im ausgesprochen guten Hostel „Stayokay", in unmittelbarer Nähe zum Rijksmuseum und zum Vondelpark gelegen, fand der erste Tag bei gemütlichem Beisammensein sein Ende.

Am zweiten Tag wurde wieder der Bus des sympathischen Fahrers Johann bestiegen und mithilfe eines weiteren Reiseführers zunächst die Innenstadt von Amsterdam und daraufhin die Hafenanlagen und die zahlreichen Lagerhallen von Amsterdam besichtigt. Eine schmackhafte Mittagspause mit frischem Brot und ausgezeichnetem, echten holländischen Käse inmitten der Hafenanlagen sorgte für eine angenehme Stärkung. Abends wurde noch im Kollektiv der Sieg der aufopferungsvoll kämpfenden Fußballer von Island über die Niederländer bejubelt.

Am letzten Tag stand finales Sightseeing auf dem Programm. Grachtenfahrt, Shoppingbummel oder das schlichte Flanieren entlang der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Bis zur Abfahrt um 14:30 Uhr blieb kein Wunsch offen und nach entspannter Rückfahrt konnte Johann zufriedene 43 Schülerinnen und Schüler mitsamt ihrer Lehrkräfte und zahlreichen gewonnenen Erkenntnissen über Transport, Logistik und Lagerhaltung am Bremer Hauptbahnhof abliefern.